Schlagwörter: Egotronic

Linksradikale Hasskultur in Spandau

Ein Schwank aus den Weiten des Web 2.0: Am Dienstag posteten die Jusos Spandau auf ihrer Facebook-Pinnwand eine Vertonung des englischen Fußball-Schlachtgesangs Ten German Bombers durch “Torsun feat. Koks & Pillen”. Der Song hat es nicht ganz zu Unrecht auf den Sampler Ballermann: Die Weltmeister-Hits 2006 “geschafft”. Torsun seinerseits ist Mitglied der Elektropunk-Band Egotronic.

Grund genug für die Junge Union Spandau den Jusos auf ihrem Blog eine “gefährliche Nähe zu Linksradikalen” zu attestieren und eine deutliche Distanzierung von dieser “linksradikalen Hasskultur” einzufordern. Ein gefundenes Fressen für Audiolith Records, dem Plattenlabel von Egotronic, das es seinen 18.000 Facebook-AnhängerInnen am Mittwoch zum Mittagstisch servierte. Weiterlesen

Lichter der Großstadt

Elektropunk für alle, aber nicht umsonst gibts heute Abend in der Alten Feuerwache. Frittenbude, Egotronic und Captain Capa verbreiten hier die Losung des Hamburger Indie-Labels Audiolith: Burn Out! Freak Out! Ein weiterer Künstler des Labels läuft bei mir gerade Schleife: Captain Gips, im ersten Track gemeinsam mit Johnny Mauser und Marie Curry -ein wahrer Sommerhit. Viel Spass!

Weiterlesen